Christiane Pott-Schlager
Kontakt/Impressum Links & Friends Home Aktuelles Über mich Stahlplastik Malerei Projekte Kunstvermittlung ARTSPACE 2016  Tonleiter 2011, Stahl, lackiert   Christiane Pott-Schlager nimmt die musikalische Konstruktion einer Tonleiter als Metapher für eine abstrahierte und reduzierte Stahlstele, die durch Farbigkeit aber auch Achsenverschiebungen bildnerische Spannungen erzeugt und universale Ideen transportiert.  Eine Meditation in Stahl, inspiriert von clusterartig geschichteten Blöcken, die an kantige Steinschichtungen erinnern.   Neue Skulpturen, Objekte, Installationen und Performances im Park der Berchtoldvilla  Kuratorin: Mag. art. Christiane Pott-Schlager  Außenanlagen der art bv Berchtoldvilla Josef-Preis-Allee 12 5020 Salzburg Ausstellungsdauer: ganzjährig jederzeit frei zugängig
Die Gemeinden Lamprechtshausen und St. Georgen,  sowie die Bildhauerin Christiane Pott-Schlager haben  mit naturschutzrechtlicher Bewilligung des Landes  Salzburg einen Skulpturenweg im Weidmoos errichtet  (durch Schenkung, Ankäufe und Leihgaben). Die 15  Stahlskulpturen säumen den geschotterten  Zugangsweg und sind auch teilweise direkt im  Naturschutzgebiet aufgestellt. Im Oktober 2013 ist die Idee entstanden und ist nach einigen  Probeaufstellungen und Umgestaltungen nun in  einem Endzustand angekommen, der auch dem Wind  und Wetter trutzt. Viele Werke bilden abstrakte,  eigenständige Welten in der minimalistischen  Formensprache der Künstlerin. Andere Werke  zelebrieren Bewegungen, die an Natur erinnern aber  auch in ihrer Gestaltung möglichst reduziert sind.  Aber auch zwei große Porträts (Leopold Kohr und  Robert Jungk) sind zur Erinnerung zweier großer  Denker und Philosophen Salzburgs aufgestellt  worden. Der Weg ist frei zugängig und zu jeder Jahreszeit ein  Erlebnis von Kunst und Natur!
Samstag, den 6. Mai 2017, Dorfstraße 7a, 5120 St. Pantaleon   Ateliereröffnung ARTASYL    ...aus dem Englischen asylum = a place, where mad people are cared for.    Genau der richtige Name für mein Atelier, habe ich mir vor ca. 17 Jahren gedacht und bei meiner Umsiedlung von Lamprechtshausen nach St. Pantaleon diesen Namen beibehalten.  Für die Neueröffnung meines Ateliers ARTASYL hat mir St. Pantaleon einen wirklich herzlichen Empfang bereitet und es haben sich dankenswerterweise über 100 Personen an diesem sonnigen Tag bei mir eingefunden. Dabei haben sich mir viele St. Pantaleoner Bürger und Bürgerinnen vorgestellt, Künstler- und Künstlerinnen-Kollegen und Freunde und Bekannte aus Oberösterreich und Salzburg ha-ben mir zu diesem neuen Werk- und Wirkraum gratuliert!  Bürgermeister Valentin David hat eine Begrüßungsrede gehalten und sogar Bürgermeister Hans Steindl aus Burghausen, Bürgermeister Simon Sigl aus St. Radegund und Bürgermeister Johann Schwankner aus Haigermoos haben mich durch ihre Anwesenheit geehrt!  So freue mich auf die nächsten aktiven Jahre in St. Pantaleon und hoffe, die neuen großen Räume ausfüllen zu können!  Christiane Pott-Schlager Neuer Katalog erhältlich:  Landschaft heute    Der Katalog Landschaft heute, im Verlag Münchener Secession erschienen, wurde von Land Salzburg und Stadt Salzburg unterstützt und kann im Buchhandel oder bei mir bestellt werden.  ISBN-NR: 978-3-943106-16-9 (88 Seiten, über 200 Abbildungen,  Kostenbeitrag € 20,-- + Versand € 4,--) Mobil: 0650 4434741 Mail: christiane.pott@artasyl.at Jedes der gezeigten Werke ist ein Konzentrat des expressiven Tuns, des mehrschichtigen abstrakten Denkens und des emotionalen Erlebens von Strich, Linie, Fläche und Farbe…und natürlich: the best of / part one! Die Fortsetzung der Ausstellung findet in meinem Atelier statt! In dieser Ausstellung zeige ich Werke, die man nicht ohne Weiteres mit meinen sonstigen konstruierten Werken aus Stahl oder den aufwendigen, vielschichtigen und gebauten Malereien auf Leinwand verbindet. Diese Akt-Aquarelle entstammen einem fast versteckten Tun und einem intimen Sujet, das sich jedoch durch viele Jahre hindurch zieht und meine malerischen Ambitionen ständig begleitet: die Aktzeichnung oder Aktmalerei nach Modell.  Intim, nicht wegen der Nacktheit sondern wegen der Purizität des Tuns, das nicht nur die malerischen Strategien und Prinzipien - soweit es welche gibt - offenbart, sondern auch viel von mir und meinem Charakter selbst, wie eine Handschrift!  Intim, auch wegen des ständigen Experiments und der Nähe zum Scheitern. Intim, auch weil es mit einer bisher unausgesprochenen Suche nach einem Algorithmus verbunden ist: die Suche nach einem Algorithmus des Malens! Doch diese Suche ist bisher gescheitert und so ist jedes Werk unwiederholbar und einmalig. Es gibt kein Rezept und doch ist das Aktzeichnen verbunden mit viel Übung und unerbittlicher Leidenschaft, das Medium zu beherrschen. So wird mir diese Tätigkeit nie langweilig, ja im Gegenteil: Aktzeichnen ist ein ständig neues Erleben einerseits vom Konzentrat des Seins und andererseits vom malerischen Tun: minimale gesetzte Aktionen mit dem Pinsel auf dem Papier.   Konzentrate mit flottem Strich END OF YEAR  ...  SALE 2 Gruppenausstellung der art bv Berchtoldvilla auf 3 Etagen Dauer: 04.11. bis 14.12.2017 Herzliche Einladung zur Ausstellung   "Transit"  Neue Malereien und Zeichnungen  im ARTPORT / Flughafen Salzburg 1. Stock Innsbrucker Bundesstraße 95, 5020 Salzburg  Vernissage: Donnerstag, 14. Dezember 2017 um 19.00 Uhr  Einleitende Worte: Mag. Peter Thuswaldner (Metallologe und Kunsthistoriker, Salzburg) Musikalische Umrahmung: Edith Meixner (Salzburger Liedermacherin, Gesang und Gitarre)  Ausstellungsdauer: 14. Dezember 2017 bis 10. März 2018 Öffnungszeiten: täglich von 7.00 bis 22.00 Uhr   Unbewusste Orte mit ungeheurer Schnelligkeit durchkreuzen und doch noch nicht angekommen sein, Sehnsüchten nach weit entfernten Destinationen folgen und die Wahlfreiheiten des Wegfahrens nutzen, das ist der Zustand des Transits: ein geistiger Zustand der Bewegung, der Belebung, der Geschwindigkeit, manchmal der Orientierungslosigkeit und im extremsten Fall eine Odyssee. Transit, eine Übergangsphase, ein flüchtiger Zustand, ein Reisemodus, eine geistige Haltung, oder gar eine neuartige Weltsicht?
Herzliche Einladung zum Tag des offenen Ateliers im Advent Sonntag, 17. Dezember 2017 von 11 bis 18 Uhr
Kunst im Advent mit Einblicken in die neuen Arbeiten und gleichzeitig wieder ein wenig Zeit für persönliche und sinnstiftende Gespräche: dazu lade ich Sie/Euch herzlich ein in mein Atelier mit neuem Galerieraum! Atelier ARTASYL Dorfstraße 7 5120 St. Pantaleon
Skulpturenweg Weidmoos
Aktuelles
Christiane Pott-Schlager ARTSPACE 2016  Tonleiter 2011, Stahl, lackiert   Christiane Pott-Schlager nimmt die musikalische Konstruktion einer Tonleiter als Metapher für eine abstrahierte und reduzierte Stahlstele, die durch Farbigkeit aber auch Achsenverschiebungen bildnerische Spannungen erzeugt und universale Ideen transportiert.  Eine Meditation in Stahl, inspiriert von clusterartig geschichteten Blöcken, die an kantige Steinschichtungen erinnern.   Neue Skulpturen, Objekte, Installationen und Performances im Park der Berchtoldvilla  Kuratorin: Mag. art. Christiane Pott-Schlager  Außenanlagen der art bv Berchtoldvilla Josef-Preis-Allee 12 5020 Salzburg Ausstellungsdauer: ganzjährig jederzeit frei zugängig
Die Gemeinden Lamprechtshausen und St.  Georgen, sowie die Bildhauerin Christiane  Pott-Schlager haben mit naturschutzrechtlicher  Bewilligung des Landes Salzburg einen  Skulpturenweg im Weidmoos errichtet (durch  Schenkung, Ankäufe und Leihgaben). Die 15  Stahlskulpturen säumen den geschotterten  Zugangsweg und sind auch teilweise direkt im  Naturschutzgebiet aufgestellt. Im Oktober  2013 ist die Idee entstanden und ist nach  einigen Probeaufstellungen und  Umgestaltungen nun in einem Endzustand  angekommen, der auch dem Wind und Wetter  trutzt. Viele Werke bilden abstrakte,  eigenständige Welten in der minimalistischen  Formensprache der Künstlerin. Andere Werke  zelebrieren Bewegungen, die an Natur  erinnern aber auch in ihrer Gestaltung  möglichst reduziert sind. Aber auch zwei große  Porträts (Leopold Kohr und Robert Jungk) sind  zur Erinnerung zweier großer Denker und  Philosophen Salzburgs aufgestellt worden.   Der Weg ist frei zugängig und zu jeder  Jahreszeit ein Erlebnis von Kunst und Natur! 
Ateliereröffnung  Samstag, den 6. Mai 2017  Dorfstraße 7a, 5120 St. Pantaleon  ARTASYL   ...aus dem Englischen asylum = a place, where mad people are cared for.  Genau der richtige Name für mein Atelier, habe ich mir vor ca. 17 Jahren gedacht und bei meiner Umsiedlung von Lamprechtshausen nach St. Pantaleon diesen Namen auch beibehalten! Für die Neueröffnung meines Ateliers ARTASYL hat mir St. Pantaleon einen wirklich herzlichen Empfang bereitet und es haben sich dankenswerterweise über 100 Personen an diesem sonnigen Tag bei mir eingefunden. Dabei haben sich mir viele St. Pantaleoner Bürger und Bürgerinnen vorgestellt, Künstler- und Künstlerinnen-Kollegen und Freunde und Bekannte aus Oberösterreich und Salzburg haben mir zu diesem neuen Werk- und Wirkraum gratuliert!  Bürgermeister Valentin David hat eine Begrüßungsrede gehalten und sogar Bürgermeister Hans Steindl aus Burghausen, Bürgermeister Simon Sigl aus St. Radegund und Bürgermeister Johann Schwankner aus Haigermoos haben mich durch ihre Anwesenheit geehrt!  So freue mich auf die nächsten aktiven Jahre in St. Pantaleon und hoffe, die neuen großen Räume ausfüllen zu können!  Christiane Pott-Schlager Neuer Katalog erhältlich:  Landschaft heute Malerei zwischen  Wirklichkeit und Konstruktion     Der Katalog hat die  ISBN-Nr: 978-3-943106-16-9  kann im Buchhandel oder auch bei mir direkt bestellt werden und kostet € 20,--(plus € 4,-- Versand). Mobil: 0650 4434741 Mail: christiane.pott@artasyl.at Konzentrate mit flottem Strich END OF YEAR  ...  SALE 2 Gruppenausstellung der art bv Berchtoldvilla auf 3 Etagen Dauer: 04.11. bis 14.12.2017     Jedes der gezeigten Werke ist ein Konzentrat des expressiven Tuns, des mehrschichtigen abstrakten Denkens und des emotionalen Erlebens von Strich, Linie, Fläche und Farbe…und natürlich: the best of / part one! Die Fortsetzung der Ausstellung findet in meinem Atelier statt! In dieser Ausstellung zeige ich Werke, die man nicht ohne Weiteres mit meinen sonstigen konstruierten Werken aus Stahl oder den aufwendigen, vielschichtigen und gebauten Malereien auf Leinwand verbindet. Diese Akt-Aquarelle entstammen einem fast versteckten Tun und einem intimen Sujet, das sich jedoch durch viele Jahre hindurch zieht und meine malerischen Ambitionen ständig begleitet: die Aktzeichnung oder Aktmalerei nach Modell.  Intim, nicht wegen der Nacktheit sondern wegen der Purizität des Tuns, das nicht nur die malerischen Strategien und Prinzipien - soweit es welche gibt - offenbart, sondern auch viel von mir und meinem Charakter selbst, wie eine Handschrift!  Intim, auch wegen des ständigen Experiments und der Nähe zum Scheitern. Intim, auch weil es mit einer bisher unausgesprochenen Suche nach einem Algorithmus verbunden ist: die Suche nach einem Algorithmus des Malens! Doch diese Suche ist bisher gescheitert und so ist jedes Werk unwiederholbar und einmalig. Es gibt kein Rezept und doch ist das Aktzeichnen verbunden mit viel Übung und unerbittlicher Leidenschaft, das Medium zu beherrschen. So wird mir diese Tätigkeit nie langweilig, ja im Gegenteil: Aktzeichnen ist ein ständig neues Erleben einerseits vom Konzentrat des Seins und andererseits vom malerischen Tun: minimale gesetzte Aktionen mit dem Pinsel auf dem Papier. Herzliche Einladung zur Ausstellung   "Transit"  Neue Malereien und Zeichnungen  im ARTPORT Flughafen Salzburg 1. Stock Innsbrucker Bundesstraße 95,  5020 Salzburg  Vernissage:  Donnerstag, 14. Dezember 2017 um 19.00 Uhr  Einleitende Worte:  Mag. Peter Thuswaldner  (Metallologe und Kunsthistoriker, Salzburg) Musikalische Umrahmung:  Edith Meixner  (Salzburger Liedermacherin,  Gesang und Gitarre)  Ausstellungsdauer:  14. Dezember 2017 bis 10. März 2018 Öffnungszeiten:  täglich von 7.00 bis 22.00 Uhr
Herzliche Einladung zum Tag des offenen Ateliers im Advent Sonntag, 17. Dezember 2017 von 11 bis 18 Uhr
Kunst im Advent mit Einblicken in die neuen Arbeiten und gleichzeitig wieder ein wenig Zeit für persönliche und sinnstiftende Gespräche: dazu lade ich Sie/Euch herzlich ein in mein Atelier mit neuem Galerieraum!
Skulpturenweg Weidmoos